Letztes Feedback

Meta





 

Leinenstoff - langlebig und robust

Leinenstoffe sind bei „Jung und Alt“ sehr beliebt und werden in vielen Bereichen eingesetzt. Menschen entscheiden sich immer öfter für Kleidung aus Leinenstoff. Aber auch die Hersteller von Artikeln für „Wohnen und Dekoration “ schätzen das edle Material!

Leinen zeichnet sich durch sehr viele positive Aspekte aus!
Leinenstoffe sind schmutzabweisend und laden sich so gut wie nicht elektrostatisch auf. Mit Leinenkleidung hat man lange Freude, da der Stoff sehr robust und „langlebig“ ist. Auf Grund der hohen Luftdurchlässigkeit des Materials fühlt sich der Stoff auf der Haut angenehm kühl an. Die Schweißbildung ist somit um einiges geringer wie zum Beispiel bei herkömmlichen Baumwollstoffen. Deshalb greift die Textilbranche immer häufiger auf das hochwertige Material zurück. Kunden schätzen das Leinen jedoch auch bei Dekorationsartikeln wie zum Beispiel Kissen. Der seidige matte Glanz des Materials wirkt sehr edel und hochwertig und passt hervorragend zu unterschiedlichen Einrichtungsstilen.

Die Leinenfaser wird auch als Flachs bezeichnet. Garn aus Flachs zeichnet sich durch seine Reißfestigkeit aus! Menschen schätzen das Garn besonders, weil es „fusselfrei“ ist.

Charakteristisch für den Leinenstoff ist die Knitterbildung!

Leinen ist sehr leicht zu pflegen und kann bis zu 95 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden. Gefärbte Stoffe sollte man mit höchstens 60 Grad waschen.

Werbung


Spannbetlaken aus Leinen

Bettwäsche aus Leinen ist extrem Reißfest und Strapazierfähig. Daher haben Leinen Spannbettlaken eine besonders lange Lebensdauer und bleiben auch nach mehrmaligem Waschen wie neu.

Ein weiterer Vorteil von Spannbettlaken aus Leinen ist ihre Eigenschaft viel Feuchtigkeit aufnehmen zu können. Diese Feuchtigkeit wird wiederum relativ schnell an die umgebende Luft abgegeben. So bleibt das Leinen Spannbettlaken ein angenehm trockener Untergrund bei jeder Raumtemperatur .

Die leicht raue Oberfläche der Leinen Spannbettlaken kann einen wohltuenden Massageeffekt erwirken und wirkt angenehm kühl auf die Haut. Es gibt jedoch auch Leinenstoffe deren Struktur weitaus feiner ist als die der Handelsüblichen Leinenstoffe . Diese fühlen sich nicht so rau an, jedoch sind chemisch verfeinert.

Nicht nur in warmen Monaten hat der Stoff Leinen einen Vorteil, im Winter wirkt Leinen isolierend.
Die Herstellung von Leinen findet in der Regel ausschließlich auf natürlichem Wege statt. Die Verwahren haben sich im Laufe der Jahrhunderte nur wenig verändert. Dementsprechend ist die Verarbeitung von Leinen rein natürlich und frei von zusätzlichen Chemikalien.

Dieser Umstand macht das Leinen Spanntuch insbesondere für Allergiker zu einer empfehlenswerten Bettwäsche.

Bei dem Kauf von einem Leinen Spanntuch sollte eventuell darauf geachtet werden, dass auch beim Färben der Wäsche keine hautunfreundlichen Chemikalien verwendet wurden.

Ein Großteil der Spannbettlaken aus Leinen ist auch in Bio-Qualität zu erhalten.

Heißmangel

Bereits im 19. bis Mitte des 20. Jahrhunderts konnte die Hausfrau die Wäsche kalt mangeln. Dafür waren die beiden Rollen der Mangel mit Leinenstoff bespannt. Die großen Wäschestücke - z. B. Bettwäsche und Tischdecken - wurden exakt auf Falte gelegt, mit etwas Wasser besprenkelt und durch die mit Leinenstoff bespannten Rollen der Walze gedreht. Die Kaltmangel wurde zuerst manuell mittels Drehkurbel, später mit elektrischem Motor angetrieben. Kalt mangeln war auch Mitte bis Ende des 20. Jahrhunderts in den neuen Bundesländern sehr beliebt. In Wäschereien können Sie immer noch kalt mangeln lassen.

Mittlerweile gibt es für den Hausgebrauch die Heißmangel. Diese wird von verschiedenen Herstellern angeboten, so u.a. von Miele und Siemens. Auch eine Bügelstation kann als Heißmangel bezeichnet werden. Vor allem Leinenstoffe lassen sich sehr gut durch die Heißmangel plätten. Aber auch zum kalt mangeln ist er ideal. Leider ist sowohl das kalt mangeln als auch die Heißmangel durch das Bügeleisen weitestgehend ersetzt worden. Gerade für solche dicken Materialien wie Leinenstoff bietet sich die Heißmangel jedoch an, da hier der Anpressdruck wesentlich höher ist als durch das normale Bügeleisen. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass - wenn Sie z. B. Leinenstoff doch bügeln wollen - dieser eine längere Zeit geplättet werden muss als z. B. Baumwollstoffe. Dafür ist Leinenstoff aber wesentlich reißfester. Wenn Sie viele große Teile zu plätten bzw. bügeln haben, so lohnt sich die Anschaffung einer Heißmangel auf jeden Fall. Diese ist auch sehr leicht zu bedienen.

Leinentuche als Meterware – der edle Stoff für viele Gelegenheiten

Leinestoffe sind das perfekte Material für Bekleidung wie auch für Heimtextilien.
Leinentuche sind sehr strapazierfähig. Reinleinen hat eine glatte, flusenfreie Oberfläche, so sind Leinentuche natürlich schmutzabweisend. Reinleinen ist zudem fast antistatisch. Diese Eigenschaften machen die Meterware Leinentuche zum optimalen Material für Heimtextilien wie Tischwäsche und Vorhänge. Leinestoffe können viel Flüssigkeit aufnehmen und geben diese schnell wieder ab. Und Leinentuche sind von Natur aus bakteriozid. In Verbindung mit der kühlenden Wirkung des Reinleinen bietet sich die Meterware Leinenstoff als edles Material für Bettwäsche an. Alle diese besonderen Eigenschaften der Leinestoffe kommt natürlich auch in vielen Arten von Bekleidung zur Geltung. Mit der Meterware Leinentuche kann man seiner Kreativität bei der Gestaltung individueller Bekleidung freien Lauf lassen – die Garderobe aus Leinentuche wird immer ebenso komfortabel wie edel sein.